Unsere Tochter, 9 Jahre, möchte nicht mehr in die Schule gehen. Sie ist furchtbar müde und trinkt jetzt schon jeden Morgen eine Tasse Kaffe, um überhaupt wach zu bleiben. Wir würden ihr gerne Vitalstoffe geben. Welche könnten ihr helfen, und wieviel sollten wir ihr geben?

Bestimmte Mikronährstoffe können in der Tat den Energiestoffwechsel ankurbeln. Zu diesen gehören Carnitin, Coenzym Q10, Biotin aber auch Vitamin B1. Über die Dosierung lässt sich schwerlich etwas sagen, dazu müsste man anhand einer Blutanalyse erst einmal feststellen, welche und wieviele der Stoffe überhaupt fehlen.


***


Bei unserem Sohn wurde vor kurzem ADHS diagnostiziert. Wir möchten nicht gleich Ritalin oder Ähnliches verabreich. Gibt es eine Möglichkeit, den Hirnstoffwechsel auf natürlich Art und Weise wieder ins Lot zu bringen?

Man kann versuchen, mit der Gabe von Mikronährstoffen den Neurotransmitterstoffwechsel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Bestimmte Aminosäuren sind Neurotransmitter oder Vorstufen von hirnaktiven Neurotranmittern; andere Mikronährstoffe, wie z.B. B-Vitamine, sind an diesem Stoffwechsel beteiligt. Eine exakte Blutanalyse ist unabdingbare Voraussetzung für eine gezielte Hilfestellung.


***


Nach gängiger Lehrmethode wird bei ADS/ ADHS eine Störung des Dopaminstoffwechsels vermutet. Die Aminosäure Tyrosin ist Vorläufersubstanz von Dopamin. Kann man bei ADS oder ADHS dann nicht gleich Tyrosin geben, um den Dopaminmangel zu beheben?

Nein – vor der unkontrollierten Gabe von Aminosäuren wird gewarnt. Eine hochdosierte Einnahme von Aminosäuren kann gesundheitsschädigend sein. Allerdings kann bei einem Mangel an Tyrosin in der Tat der Dopaminstoffwechsel gestört sein, und es ist die logische Konsequenz, durch die Supplementierung von Tyrosin diesen Zustand zu beheben. Dem muss aber immer eine Aminosäurenanalyse des Blutes vorausgehen, um die richtige Dosierung zu ermitteln.
 


***


Haben denn alle Kinder oder Erwachsene mit der Diagnose ADHS einen Tyrosinmangel?

Nach unserer Erfahrung - nein. Es können auch ganz andere Mikronährstoffe im Defizit sein, die die Bildung von anderen Neurotransmittern beeinträchtigen, die auch für Verhalten und Aufmerksamkeit unentbehrlich sind.


***


Gibt es klassische Vitalstoffmängel bei ADHS?

Nein, es gibt keine ADHS-spezifischen Mikronährstoffmängel. Allerdings liegen bei diesem Krankheitsbild oftmals Mikronährstoffmängel vor, die mit Hirnleistungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit oder zappligem Verhalten assoziiert sind.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok