Spanische Wissenschaftler untersuchten den Einfluss von Methylquecksilber auf die kognitive Entwicklung bei Kindern. In die Studie wurden 72 Kinder im Alter von vier Jahren einbezogen. Durchgeführt wurde ein international üblicher Test zur Beurteilung der motorischen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder. Außerdem wurden die Quecksilberkonzentrationen in den Haaren bestimmt. Die Quecksilberkonzentrationen waren mit der Häufigkeit des Fischkonsums assoziiert, zudem ließ sich eine Verzögerung der kognitiven Entwicklung nachweisen.

Referenz:
Carmen Freire et al: Hair mercury levels, fish consumption, and cognitive development in preschool children from Granada Spain; Science Direct, Environmental Research, volume 110, issue 1, January 2010, pages 96-104

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok