Australische Wissenschaftler untersuchten in einer Metaanalyse den Einfluss einer Eisentherapie bei Schulkindern. Sie werteten hierzu 32 Studien aus, bei der 7098 Kinder teilnahmen, die meisten waren anämisch. Die Einnahme von Eisensupplementen wirkte sich in vielerlei Gesichtspunkten positiv aus: signifikante Verbesserung der Hirnleistungs-Scores, der Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit. Bei anämischen Schulkindern konnte eine Eisentherapie nicht nur der Anämie entgegenwirken, sondern auch den Intelligenzquotienten signifikant verbessern. Außerdem konnten eine Gewichtszunahme und ein besseres Wachstum festgestellt werden.

Referenz:
Michael Low MBBS BMedSci et. al.: Effects of daily iron supplementation in primary-school-aged children: systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. © Canadian Medical Association or its licensors, CMAJ, November 19, 2013, 185(17)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok